Informationen

Was darf ich nach meinem Tauchkurs?

eine Frage die immer wieder auftaucht, hier die Übersicht:
Grundtauchschein Die erfolgreiche Teilnahme berechtigt zur Teilnahme an der Ausbildung zum Open Water Diver / CMAS *. Es sind zu dessen Erlangen lediglich die Freiwassertauchgänge zu absolvieren.
Basic Diver Unter Begleitung eines Tauchers, der mindestens die CMAS *** -Lizenz besitzt, sind Tauchgänge bis zu einer Wassertiefe von 12 m gestattet.
Open Water Diver / CMAS* Dir werden die notwendigen Fähigkeiten beigebracht, um Freiwassertauchgänge sicher zu absolvieren. Diese Fähigkeiten beinhalten Montage der Ausrüstung, Tauchgangsplanung, Tarierung, sichere Durchführung des Tauchgangs und Pflege der Ausrüstung. In diesem Kurs wird das gesamte Basiswissen über Ausrüstung, Physiologie und die Unterwasserwelt gelehrt. Im praktischen Teil trainierst Du Basisfertigkeiten im Pool und im Freiwasser. Nach dem Kurs bist Du in der Lage, dich unter Wasser richtig und sicher, unter Beachtung aller Sicherheitsstandards, zu bewegen. Die empfohlene Tauchtiefe beträgt dabei max. 18 m.
Master Diver / CMAS** Dieses Brevet baut auf dem CMAS * (Bronze) Kurs auf und berechtigt den Taucher, mit gleichwertig ausgebildeten Tauchern selbstständig bis 30m. zu tauchen.
Dive Leader / CMAS***

Dieser internationale Tauchschein berechtigt dazu, mit Tauchpartnern gleichen Levels autark & eigenverantwortlich Tauchgänge zu unternehmen sowie unerfahrene Taucher bei Tauchgängen zu führen. Veranwortungsbewußtes Handeln , selbständiges Führen einer Tauchergruppe auch unter erschwerten Bedingungen, Assistenz bei der Ausbildung, Organisieren und Durchführung von Tauchgängen sowie Beherrschung auftretender Notfallsituationen kennzeichnen einen ausgebildeten CMAS*** Taucher. Tiefenlimit: 40m.